Verlorenes Kleinod in Hamburg Rothenburgsort: Der Löschkran am Billhafen

Hanseatischer Charme in Reinkultur: Was wäre unser geliebter Hamburger Hafen ohne seine majestätischen, alten Löschkräne? Am Billhafen thront ein besonders bemerkenswertes Exemplar dieser stählernen Riesen. Normalerweise heben diese blauen Titanen schwere Lasten auf die vorbeiziehenden Schiffe – doch dieser hier hat sich in den wohlverdienten Ruhestand zurückgezogen.

Malerisch an einem versteckten Seitenarm der Elbe in Rothenburgsort gelegen, lädt dieser ehemalige Muskelprotz zum Innehalten und Träumen ein. Wenn die Sonne langsam am Horizont versinkt, hüllt ihr sanftes Licht den Ort in ein warmes, beinahe magisches Leuchten.

Die perfekte Kulisse für kreative Fotografen, die ihre Visionen in Szene setzen wollen. Doch nicht nur die stählerne Eleganz des Krans zieht Blicke auf sich: Auch die Aussicht auf das funkelnde Wasser der Elbe ist schlichtweg atemberaubend und bietet einen ruhigen Moment der Kontemplation inmitten des geschäftigen Hafentreibens.

DSGVO Cookie Consent mit Real Cookie Banner