Sieben tote Deichschafe auf Hahnöfersand – Landrat setzt auf Abschussgenehmigung

Sieben tote Deichschafe auf Hahnöfersand – Landrat setzt auf Abschussgenehmigung

Landkreis Stade. Am Mittwochmorgen entdeckte der Schäfer des Deichverbandes der II. Meile des Alten Landes mehrere tote Schafe auf der Elbinsel Hahnöfersand, die offenbar von einem Wolf gerissen worden sind. Sie grasten hinter einem mehr als einen Meter hohen Zaun auf dem Deich direkt an der Elbe. Erst Anfang März hatte ein Wolf mehrere Schafe auf der zum Gebiet der Gemeinde Jork gehörenden Insel getötet.

Landrat Kai Seefried hat sich am Mittwochmittag selbst ein Bild von der Lage gemacht. Gemeinsam mit Oberdeichrichter Wilhelm Ulferts und weiteren Vertretern des Deichverbandes verfolgte er die Spur des Wolfes, der mindestens sieben Schafe getötet hat. Zwei weitere wurden so schwer verletzt hat, dass sie eingeschläfert werden müssen. Es handelt sich um den zweiten Wolfsriss mit toten Deichschafen binnen weniger als zwei Monaten.

„Wir werden uns jetzt in eigener Zuständigkeit als Untere Naturschutzbehörde auf den Weg machen und eine Abschussgenehmigung vorbereiten“, sagt Seefried. Er setzt alles daran, dass die DNA-Analysen alsbald vorliegen. „Wir werden beim Umweltministerium und beim Senckenberg-Institut darauf drängen, dass die Untersuchungen kurzfristig vorgenommen werden“, kündigt der Landrat an. Die Ergebnisse der DNA-Proben vom ersten Wolfsriss Anfang März liegen der Unteren Naturschutzbehörde immer noch nicht vor.

Landrat Seefried erneuert auch im Hinblick auf den erneuten Wolfsriss seine Forderung in Richtung Landes- und Bundesregierung – nach einem funktionierenden Bestandsmanagement. „Wir sehen hier wieder einmal, dass die bestehenden Regelungen nicht praktikabel sind“, sagt Seefried. „Diese komplizierten Verfahrensabläufe können niemandem mehr vermittelt werden.“

Bildzeile: Landrat Kai Seefried macht sich mit Vertretern des Deichverbandes vor Ort ein Bild. Ein totes Schaf liegt im Schlick. Foto: Landkreis Stade / Daniel Beneke

DSGVO Cookie Consent mit Real Cookie Banner