NABU lädt ein: Aktionstage am 22.6. an der Wandse und an der Mühlenau

Anpacken für die Natur in Wandsbek und Harburg

NABU Hamburg veranstaltet am 22.Juni zwei Aktionstage: einen StadtNatur-Aktionstag an der Wandse und einem Bach-Aktionstag an der Mühlenau. Jede helfende Hand ist willkommen!

Der NABU Hamburg veranstaltet am 22.Juni ab 10 Uhr zwei Aktionstage in Wandsbek und Eidelstedt. Anwohner*innen und interessierte Bürger*innen sind herzlich eingeladen, mitzuhelfen und sich vor Ort über die Aktionen des NABU Hamburg zu informieren. Beim StadtNatur-Aktionstag soll das Drüsige Springkraut entlang des Gewässerufer entfernt werden. Bei dem drüsigem Springkraut handelt es sich um einen invasiven Neophyten, der sich sehr schnell verbreitet und damit das Artenreichtum an den Gewässerauen bedroht.

Bei dem Bach-Aktionstag an der Mühlenau wird ab 10 Uhr in Kooperation mit dem Bezirksamt Hamburg-Eimsbüttel durch das Einbringen von Kies und Feldsteinen zu einer erhöhten Biodiversität im und am Bach beigetragen.

Für die Teilnahme an den Aktionstagen werden keinerlei Vorkenntnisse benötigt. Jede*r ist herzlich eingeladen für die Artenvielfalt in Hamburg mitanzupacken!

„Das Ausgraben von invasiven Neophyten wie dem Drüsigen Springkraut oder auch dem Japanischen Staudenknöterich ist auch in diesem Jahr eine dringende Aufgabe, um die Artenvielfalt an der Wandse zu sichern“, sagt Alexander Heidorn, Mitglied der Stadtteilgruppe Wandsbek, der den Aktionstag anleiten wird. Die NABU-Gruppe Wandsbek ist seit vielen Jahren im Gebiet aktiv und hat an vielen Aktionstagen weite Teile der Wandse und ihrer angrenzenden Grünflächen naturnah umgestaltet.

„Wir wollen einen Bereich der Mühlenau mit Kies, sowie Feldsteinen strukturell aufwerten und schaffen dadurch Lebensräume für Fische und Kleinlebewesen. Durch den Einbau der verschiedenen Materialien geben wir den oft begradigten Gewässern ihre natürliche Funktion wieder zurück, zum Beispiel durch eine der Natur nachempfundene Erhöhung der Fließgeschwindigkeit. Im gesamten Abschnitt soll durch die Einbauten Einengungen geschaffen werden, um auch im Sommer bei heißen Tagen ein Austrocknen zu verhindern“, erklärt Massimo Ardente, Aktionstags-Teamer beim NABU Hamburg.

„Der NABU Hamburg setzt sich in ganz Hamburg umfassend für die Biodiversität ein. Am 22.Juni werden wir in ganz unterschiedlichen Stadtgebieten arbeiten und freuen uns auf die Unterstützung von engagierten Helfer*innen.“ sagt Brix von Lacroix, Koordinator für StadtNatur-Aktionstage beim NABU Hamburg. Mit unseren Aktionstagen bieten wir einem breiten Publikum die Möglichkeit aktiv mit anzupacken und einen wichtigen Beitrag für eine grüne Stadt mit einer großen Artenvielfalt zu leisten.“

Bei den beiden Einsätzen sind helfende Hände herzlich willkommen. Die Einsätze beginnen jeweils um 10 Uhr und dauern ungefähr fünf Stunden. Material, Werkzeug sowie Getränke und einen kleinen Imbiss stellt der NABU Hamburg bereit. Freiwillige Helfer*innen jeden Alters sind herzlich eingeladen, bei diesem Einsatz mitzumachen. Kinder dürfen nur in Begleitung eines Erziehungsberechtigten teilnehmen. Lediglich feste Kleidung und eventuell Regenschutz oder eine Kopfbedeckung werden empfohlen. Wer mitmachen möchte, meldet sich bitte bis zum 20. Juni unter www.NABU-Hamburg.de/termine für den Aktionstag an. Der genaue Treffpunkt ist in der Terminübersicht einsehbar.

DSGVO Cookie Consent mit Real Cookie Banner