Der Glauser-Preisträger Norbert Horst mit neuem Roman in Osnabrück

Verlassene Orte, verlorene Menschen

Der Glauser-Preisträger Norbert Horst mit neuem Roman in der Literaturreihe „Die Lese-Rampe“

Gleich für seinen ersten Roman „Leichensache“ erhielt Norbert Horst mit dem Glauser-Preis die wichtigste deutsche Auszeichnung für Krimiautorinnen und -autoren. Die Leserschaft konnte die Hauptfigur Konstantin Kirchenberg, den Kriminalhauptkommissar mit der dunklen Seele, weitere drei Romane hindurch bei der Ermittlungsarbeit begleiten.
Mit „Splitter im Auge“, 2011 drei Monate lang auf der „KrimiZEIT-Bestenliste“, etablierte Norbert Horst eine neue Figur, Thomas Adam, genannt „Steiger“. Dem in Dortmund tätigen, zu einem guten Teil desillusionierten Kriminalisten widmete Horst ebenfalls vier Romane, allesamt immer am Puls der Zeit und authentisch, denn der Autor war selbst erst Streifen- und später Kriminalpolizist, unter anderem im Bereich Wirtschaftskriminalität, auch mit Mordsachen befasst.
Mittlerweile hat Norbert Horst einen dritten Romanzyklus begonnen, mit neuem Personal. Im Zentrum stehen der schlagfertige, manchmal etwas zu freche Kriminalermittler Deniz Müller, die patente Staatsanwältin Camilla Lopez, der investigative Journalist Alexander Rahn. Alle drei kannten sich schon in der Schulzeit, der Zufall hat sie wieder zusammengeführt. Ferner treten auf der blasierte Inspektionsleiter Damjanoff, die Fachhochschülerin Anna, das „Stubenkamel“ Dieter Bartel und der geheimnisvolle „Mooodhunter“, der nachts in leerstehende Gebäude einsteigt, um deren besondere Aura in sich aufzunehmen.
„Lost Places – Wo die Toten schweigen“ lautet der Titel des ersten Romans der neuen Reihe. Es geht um verlassene Orte, um verlorene, um aufgegebene Menschen. Um die rechte Szene, um Obdachlose, um das Leben im Alter. Beschrieben mit einem ausgeprägten Gespür für menschliches Verhalten, für Stimmungen, für Atmosphäre, mit aufmerksam beobachteten gegenwärtigen Zeitströmungen.
„Lost Places – Wo die Toten schweigen“ erscheint im Juni 2024 bei Goldmann. Am 7. Juni 2024 wird Norbert Horst die Neuerscheinung im Rahmen der Osnabrücker Literaturreihe „Die Lese-Rampe“ vorstellen. Der Lesung voraus geht ein kurzes Werkstattgespräch, im Anschluss steht der Autor für Fragen des Publikums zur Verfügung.
Der Eintritt ist frei.

Veranstaltung: Norbert Horst liest aus der Neuerscheinung „Lost Places – Wo die Toten schweigen“
Termin: 7.6.2024
Beginn: 20 Uhr
Ort: Unikeller, Neuer Graben 29, Osnabrück (Schloss)
Eintritt: frei
Reservierungen (optional): lese-rampe

DSGVO Cookie Consent mit Real Cookie Banner