Bürgermeister Thomas Voerste ermutigt zur Teilnahme am Stadtradeln

Die Stadt Pinneberg beteiligt sich auch in diesem Jahr an der Aktion Stadtradeln. Drei Wochen lang bis zum 9. Juni werden dabei von den Teilnehmer*innen möglichst viele Kilometer mit dem Fahrrad zurückgelegt, um so auf die Bedürfnisse der Radfahrer*innen aufmerksam zu machen.

In Pinneberg hat Bürgermeister Thomas Voerste als Teilnehmer einer rund 20 Kilometer langen Radtour durch die Kreisstadt das Stadtradeln am Dienstag offiziell eröffnet. Die knapp zweistündige Rundtour, die Ulf Brüggmann vom ADFC Pinneberg ausgearbeitet hatte, führte die Teilnehmer*innen auf den Velorouten der Stadt einmal quer durch Pinneberg. Während der Fahrt hatten die Teilnehmer*innen Gelegenheit, mit dem Bürgermeister ins Gespräch zu kommen.

„In unserer Stadt lassen sich viele Wege gut mit dem Fahrrad zurücklegen“, sagt Bürgermeister Thomas Voerste. „Ich kann die Pinnebergerinnen und Pinneberger nur ermuntern das zu tun.“ Grundsätzlich sei der Ausbau der Radverkehrsinfrastruktur ein wichtiger Baustein in Sachen Verkehrswende und Klimaneutralität, so Voerste.

Im vergangenen Jahr hatten mehr als 900 Pinnebergerinnen und Pinneberger am Stadtradeln teilgenommen und dabei knapp 190.000 Kilometer zurückgelegt. „Ich würde mich freuen, wenn wir in diesem Jahr die 1000er-Marke knacken könnten und auch die Kilometerzahl steigern“, ermutigt Bürgermeister Voerste zur Teilnahme an der Aktion. Möglich ist das über die Homepage www.stadtradeln.de. Dort lässt sich auch der aktuelle Verlauf der Aktion nachverfolgen.

Fotos: Bürgermeister Thomas Voerste (links) und Ulf Brüggmann, Vorsitzender der ADFC-Ortsgruppe Pinneberg, begrüßten zu Beginn der Tour auf dem Drosteivorplatz die Teilnehmer*innen. Anschließend ging es einmal quer durch Pinneberg. Credit: Stadt Pinneberg

DSGVO Cookie Consent mit Real Cookie Banner