Auf die #Barrikaden für #QUEERE #Menschenrechte!

In #Oldenburg steht ein bedeutendes Jubiläum an: Der #30. #Christopher #Street #Day lädt ein, und unser stolzes Motto lautet dieses Jahr „#Auf #die #Barrikaden #für #QUEERE #Menschenrechte!“. Wir befinden uns in einer Zeit, in der #demokratische Werte zunehmend unter Beschuss geraten. Viele Menschen wenden sich von der demokratischen Mehrheit ab und laufen extremistischen, faschistischen, rassistischen und menschenverachtenden Ideologien wie denen der #AfD, der Werteunion oder dem #Bündnis #Sahra #Wagenknecht nach. Doch an diesem speziellen #CSD ziehen wir los, um laut unsere Stimme zu erheben und uns diesen schädlichen Strömungen entschlossen entgegenzustellen. Wir stehen auf den #Barrikaden, um die wertvollen #Prinzipien, die unsere diverse Gesellschaft auszeichnen, zu verteidigen.

Ein ganz besonderes Anliegen ist uns zudem die Aufnahme der Merkmale „geschlechtliche Identität und sexuelle Orientierung“ in den Artikel 3 des Grundgesetzes. Wir kämpfen um jeden Millimeter an Rechten und Toleranz und tragen mit unseren Demonstrationen wesentlich zu einer offenen, toleranten und vielfältigen Gesellschaft bei. Unser Ziel ist eine aktive und fordernde inklusive Gesellschaft, die fest auf den Grundwerten unserer demokratischen Verfassung ruht.

Doch unsere Solidarität kennt keine Grenzen; wir werfen unseren Blick auch auf internationale Herausforderungen. In vielen Ländern, wie Russland, den USA, Uganda und weiteren Staaten, werden queere Menschenrechte massiv eingeschränkt. Dieser bedrückenden Realität müssen wir uns stellen:

„In 66 #Staaten wird #Homosexualität noch #strafrechtlich verfolgt, in zwölf Ländern droht sogar die #Todesstrafe für #Lesben und #Schwule. Manche dieser Staaten, wie #Iran, #Nigeria, #Saudi-#Arabien, #Somalia und #Jemen, setzen diese grausame #Strafe auch unerbittlich um. Auch in #Afghanistan, #Brunei, #Mauritius, #Katar, #Pakistan, #Uganda und den #Vereinigten #Arabischen #Emiraten ist die #Todesstrafe eine legale #Drohung, die über queeren Menschen schwebt. In vielen dieser Länder sind staatliche #Behörden maßgeblich an der Unterdrückung von #LSBTIQ* beteiligt und verweigern ihnen jeden Schutz vor Verachtung und Gewalt.“

Lasst uns gemeinsam laut und deutlich „Nein“ sagen zur Unterdrückung. Lasst uns auf den Barrikaden stehen für ein Morgen, das von Vielfalt, #Toleranz und #Menschlichkeit geprägt ist. Wie in Oldenburg, so überall: Auf die Barrikaden für queere #Menschenrechte!

DSGVO Cookie Consent mit Real Cookie Banner